Foody Time
Gefüllte Zucchini

***** weil gigantisch

1 große Zucchini
500g Hackfleisch
2-3 Tomaten
1 Pckg. geriebenen Emmentaler
1 Becher Sahne
4 EL Ketchup
Kerbel
Pfeffer gemahlen
1 EL Olivenöl
1 Zwiebel
Salz
Tabasco
1 EL grüne Pfefferkörner
2 Eier
  • Zucchini waschen und ca 15-20 min. kochen
  • In der Zwischenzeit die Zwiebel schälen und würfeln. Im Öl andünsten.
  • Hackfleisch zugeben und anbraten. Tomaten beigeben.
  • Jetzt mal den Backofen anschmeißen bei 200°C.
  • Die Sahne, den Ketchup, die Eier, Kerbel, Salz, Pfeffer, Tabasco verquirlen.
  • Die Zucchini halbieren. Die Kerne entnehmen und mit dem Hackfleisch vermengen.
  • Die Zucchinihälften in eine Auflaufform geben. Das Hackfleischgemisch darauf verteilen. Die Sahnesoße darüber geben. Alles mit dem Käse bestreuen.
  • In den Backofen schieben und den Käse braun werden lassen. Ungefähr 20 Minuten auf der mittleren Schiene.

Dazu paßt super einfach mal gar nichts oder aber auch Reis : )

2.10.08 23:54


Bekloppte Eier

**** schmeckt lecker. Ist aber ein Gesabbel, wenn man nicht aufpaßt

1 hartes Ei
  Öl
  Essig
  Maggi
  Pfeffer
  Senf
  • Das Ei schälen und der Länge nach halbieren
  • Das Eigelb vorsichtig heraus pulen und beiseite legen
  • In die Kuhlen vorsichtig Öl, Essig und Maggi gießen
  • Pfeffer drüber streuen.
  • Senf draufschmieren
  • Das Eigelb wieder drauflegen
  • Mund gaaaaaanz weit aufmachen und happs - weg isses Ei

Wir machten diese Eier früher echt ganz gerne. Aber Soleier, das dauerte uns zu lange, also verwendeten wir diese Version. Das Geläpper animierte meinen Onkel zu seiner Schwester (meiner Mutter) zu sagen: Du und deine bekloppten Eier! Das ist die Geschichte.

25.9.08 09:41


Dosenmilch-Dressing

***** - lecker und einfach

1 Pck. Kondensmilch 10%
  Öl
  Zitronenduddel *
  Zucker
  Pfeffer
  • Miteinander verquirlen - Genießen!

Paßt hervorragend zu Kopfsalat. Dazu eine schöne Portion Fischstäbchen und Bratkartoffeln. Genau das, was es heute bei mir zu futtern gibt.

Keine Ahnung was Zitronenduddel ist? Hihi. Das sind die kleinen, gelben Zitronenfläschchen mit Zitronensaftkonzentrat. Ich muß mal als Kleinkind Duddel dazu gesagt haben. Seither ist es in unserer Familie der Zitronenduddel.
Als ich mit 12 oder so Zitronenduddel einkaufen wollte, da hat sie Verkäuferin schon ziemlich dämlich gekuckt. Ich erzählte die Geschichte meiner Mutter. Die hat gelacht und gemeint: "ZD ist ein Begriff, den du geprägt hast, den kennt sonst keiner." Ahja. Und sowas erfahre ich Jahre später nach der Blamage.

25.9.08 09:32


Kirsch-Quark-Drink

***** - lecker und einfach

200g Magerquark
1/2 l Kirschsaft
1 EL Zitronensaft
2 EL Honig
  • Miteinander verquirlen - Genießen!
24.9.08 11:27


Mais-Bohnen-Feta Salat

***** weil schnell zubereitet und gut schmeckt

1 Pckg. Feta
1 Dose Kidney Bohnen
1 Dose Mais
1 mittlere Zwiebel
  Essig
  Öl
  Maggi
  Pfeffer
  Wasser
  • Feta und Zwiebeln schnibbeln
  • Mais, Bohnen, Käse und Zwiebeln in eine Schüssel.
  • Jetzt kommt's tricky: Während ich das Öl direkt in den Salat ausgieße schwenke ich den Arm 3 Mal in eine nach innen verlaufende Spirale. Ebenso beim Essig. Nach Belieben Maggi und Pfeffer. Dann noch einen Schucker Wasser drüber. Hat bisher ganz gut hingehauen.

Paßt gut zu Gegrilltem. Die Kidney Bohnen spüle ich vorher ein bißchen ab. Spart ein paar Kalorien

24.9.08 11:19


Allround-Salatsoße

***** weil es lecker schmeckt, superschnell geht, leicht wandelbar ist und wenige Zutaten benötigt

3 EL Öl
3 EL Essig
1/2 EL Senf
  Maggi
  Pfeffer

Ich nehme lieber Maggi statt Salz. Das ursprüngliche Rezept sah 4 EL Essig vor. Ist aber zu sauer. Wirklich lecker schmeckt Olivenöl, roter Balsamico Essig, Tafelsenf mittelscharf. Aber auch mit Kürbiskernöl, Erdnussöl, Öle gemischt, Weißwein-Essig, süßer Senf, mal 'ne Prise Zucker, Dill, Basilikum oder andere Kräuter variiert schmeckt immer lecker. Einen Schluck Wasser kommt auch rein. Nicht aber bei Tomaten- oder Gurkensalat, die haben genug eigenes Wasser.

24.9.08 11:10


Reisbällchen auf Wirsinggemüse

*** weil es lecker schmeckt, aber 'ne matschige Angelegenheit ist

300g Basmati-Reis
3 Eier
120g Paniermehl
800g Wirsing
75g geriebenen Emmentaler
1 Bund Frühlingszwiebeln
1 Zwiebel
3 EL Butter
3 EL Sahne
2 EL gehackte Petersilie
0,2l Gemüsebrühe
Pfeffer
Salz
Muskatnuß
Olivenöl
  • Reis in einem großen Glas abfüllen. Bißchen mehr als die 3-fache Menge an Wasser zusammen mit dem Reis und ein bißchen Suppenpulver ca. 20 min kochen lassen.
  • Den Reis mit dem Paniermehl, den Eiern, dem Käse und der Petersilie verkneten und abkühlen lassen. Man verbrennt sich sonst beim Bällchen formen die Finger.
  • Während der Reis kocht und dann abkühlt, die Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden und die Zwiebel würfeln. Zusammen in der Butter leicht andünsten. Dann den geputzten und in Streifen geschnittenen Wirsing dazugeben und andünsten. Mit der Gemüsebrühe auffüllen und das Gemüse bei geschlossenem Topf und schwacher Hitze 15 Minuten weiterdünsten lassen.
  • Mit Sahne, Pfeffer und Muskatnuß abschmecken und warmhalten.
  • Aus der Reismasse Bällchen formen und in Olivenöl rundherum goldbraun braten.
  • Die Bällchen auf dem Wirsing servieren.
  • 4-5 Portionen
  • Zubereitungszeit ohne Kühlung ca. 50 Minuten
  • Pro Portion ca. 1893 kJ/450 kcal
  • 15g Eiweiß
  • 18g Fett
  • 50g Kohlenhydrate

Die Bällchen kann man auch zu Küchle formen. Wenn sie gleichmäßig braun sein sollen, ist sicherlich fritieren sinnvoll. Gibt ein echt großes Gematsche. Da die Hände voller Reis sind, kann man kaum gleichzeitig die Bällchen in der Pfanne umdrehen. Vielleicht vorher alle Bällchen formen und auf einem Teller zwischenlagern, und dann alle auf einmal anbraten?

16.9.08 21:19


Gratis bloggen bei
myblog.de

kostenloser Counter