Foody Time
Vegetarisch

Reisbällchen auf Wirsinggemüse

*** weil es lecker schmeckt, aber 'ne matschige Angelegenheit ist

300g Basmati-Reis
3 Eier
120g Paniermehl
800g Wirsing
75g geriebenen Emmentaler
1 Bund Frühlingszwiebeln
1 Zwiebel
3 EL Butter
3 EL Sahne
2 EL gehackte Petersilie
0,2l Gemüsebrühe
Pfeffer
Salz
Muskatnuß
Olivenöl
  • Reis in einem großen Glas abfüllen. Bißchen mehr als die 3-fache Menge an Wasser zusammen mit dem Reis und ein bißchen Suppenpulver ca. 20 min kochen lassen.
  • Den Reis mit dem Paniermehl, den Eiern, dem Käse und der Petersilie verkneten und abkühlen lassen. Man verbrennt sich sonst beim Bällchen formen die Finger.
  • Während der Reis kocht und dann abkühlt, die Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden und die Zwiebel würfeln. Zusammen in der Butter leicht andünsten. Dann den geputzten und in Streifen geschnittenen Wirsing dazugeben und andünsten. Mit der Gemüsebrühe auffüllen und das Gemüse bei geschlossenem Topf und schwacher Hitze 15 Minuten weiterdünsten lassen.
  • Mit Sahne, Pfeffer und Muskatnuß abschmecken und warmhalten.
  • Aus der Reismasse Bällchen formen und in Olivenöl rundherum goldbraun braten.
  • Die Bällchen auf dem Wirsing servieren.
  • 4-5 Portionen
  • Zubereitungszeit ohne Kühlung ca. 50 Minuten
  • Pro Portion ca. 1893 kJ/450 kcal
  • 15g Eiweiß
  • 18g Fett
  • 50g Kohlenhydrate

Die Bällchen kann man auch zu Küchle formen. Wenn sie gleichmäßig braun sein sollen, ist sicherlich fritieren sinnvoll. Gibt ein echt großes Gematsche. Da die Hände voller Reis sind, kann man kaum gleichzeitig die Bällchen in der Pfanne umdrehen. Vielleicht vorher alle Bällchen formen und auf einem Teller zwischenlagern, und dann alle auf einmal anbraten?

16.9.08 21:19


Gratis bloggen bei
myblog.de

kostenloser Counter